SAISON 2003
Duathlon Voerde 2003   NRW Landeskader/Stadtmeisterschaft
Einladungsregatta Rheine   offene flämische Kanurennsportmeisterschaften
Deutsche Meisterschaften 2003 Duisburg   Kanurennsportregatta Lünen
German Masters 2003 Saaldorf/Thüringen   internationale Kanu-Regatta Bochum
Talentsichtung Kanu-Verbandes NRW Wuppertal   Ruhrfestspiel-Regatta in Recklinghausen
Kanurennsport-Bezirksregatta in Duisburg   Deutsche Kanu-Marathonrennsportmeisterschaft 2003 Kassel
Kanurennsport-Saisonauftakt Emsdetten   Kanu-Jugend des TC Sterkrade 69 in Frankreich
Bezirksschwimmwettkampf Duisburg-Homberg

3. Oktober 2003
Kanuten auch stark beim Duathlon
Nach Abschluss der Kanusaison versuchten sich fünf Kanusportler des TC Sterkrade 69 beim Duathlon in Voerde. Der Wettkampf setzte sich aus den Teildisziplinen Laufen und Radfahren zusammen. In den Jugendklassen folgte dem 5.000m-Lauf 13 km Rad fahren und abschließend noch einmal 1.500m laufen. Gegen die Spezialisten aus der Triathlonszene erreichten die Kanusportler beachtliche Ergebnisse. Bei den Schülern wurde Matthias Reuschenbach Zweiter und bei den Jugendlichen belegten Kevin Lohölter, Haiko Laufenberg und Mirko Wojdowski die Plätze vier, fünf und sechs.
Bei den Senioren stellte sich Jochen Reuschenbach der Konkurrenz von siebzig Teilnehmern über die Streckenlängen von 10 km laufen, 40 km Rad fahren und noch einmal 5 km laufen. Als Dreißigster erzielte er einen guten Platz im Mittelfeld.





1. Oktober 2003
Sechs Sterkrader Kanuten in den Landeskader berufen
Nach Auswertung der Wettkampfsaison 2003 hat der nordrhein-westfälische Trainerrat sechs Kanurennsportler des TC Sterkrade 69 durch die Aufnahme in den D-Kader des Kanu-Verband NRW ausgezeichnet.
Die ehrenvolle Berufung bedeutet für die junge Rennmannschaft des TC 69 der verdiente Lohn für die fleißigen Nachwuchstalente.
Die B-Schülerinnen Sonja Laufenberg und Anna Benjamins landeten am Ende der diesjährigen Serie von vier Talentsichtungswettkämpfen auf den Plätzen vier und fünf und haben sich damit für das sogenannte D1-Kader qualifiziert.
Pascal Maxelon schaffte bei den A-Schülern als fünfter des Jahrgangs 90 ebenfalls die Norm für den D1-Kader.
Für die A-Schüler des Jahrgangs 89 wurden die Leistungen bei den Landesmeisterschaften und bei den Deutschen Meisterschaften herangezogen. Vier Medaillen bei den NRW-Titelkämpfen und Wettkampfzeiten im Einerkajak, die die vom Deutschen Kanu-Verband geforderten Prognoseleistungen deutlich übertrafen, bedeuten für Dennis Lohölter und Mirko Wojdowski einen Platz im D2-Kader.
In der Jugendklasse erfüllte Marcel Lüsser die geforderten Normen für die Sechszehnjährigen ebenfalls und wurde daraufhin ins D3-Kader aufgenommen.

Auch bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften haben diese Sportler mit insgesamt neun errungenen Titeln ihre Leistungsstärke demonstriert. Von allen 36 Stadtmeistertiteln ging in diesem Jahr fast die Hälfte, nämlich 16 an den TC 69. Ein Beweis guter Trainingsarbeit.

FOTO: Viele sportbegeisterte Zuschauer am Bootshaus


22.September 2003
Arno und Lukas siegen in Rheine
20 Medaillen für Kanunachwuchs des TC 69

Insgesamt 20 Medaillen sammelten die Kanurennsportler des TC Sterkrade am vergangenen Wochenende bei der Regatta in Rheine. Bei den Kanu-Schüler-Spielen sicherten sich Arno Elspaß und Lukas Reuschenbach die Goldmedaille für den Gesamtsieg in ihrem Jahrgang. Durch ausgezeichnete Leistungen beim Kurz- und Langstreckenpaddeln sowie beim Laufen erreichte Arno seinen ersten Sieg in der Altersklasse der Elfjährigen. Lukas setzte sich bei den Neunjährigen mit zwei ersten und einem zweiten Platz in den drei Teildisziplinen an die Spitze der Gesamtwertung. Janina Vogel wurde bei den elfjährigen Mädchen Dritte.
Die Langstreckenwettbewerbe über 2.000 Meter brachten für die Altersklasse 12 jeweils dritte Plätze im Zweierkajak für Sonja Laufenberg und Anna Benjamins sowie für Matthias Reuschenbach und Robin Bakker.
Das große Teilnehmerfeld der Einerkajaks in der Schülerklasse A wurde in zwei Läufe aufgeteilt. Die Sterkrader Dennis Lohhölter und Mirko Wojdowski bewiesen ihre gute Form mit jeweils einem zweiten Platz.
Auf der 500-Meter-Strecke erfolgte die Wertung in den Schülerklassen für jeden Lauf getrennt. In der AK 12 wiederholten Sonja und Anna ihren dritten Platz auf der Langstrecke. Im Einerkajak gab es Silber für Anna und Bronze für Sonja. Matthias beendete seinen Lauf ebenfalls als Zweiter.
Die A-Schüler fuhren auf dieser Distanz sieben Medaillen ein. Im Einerkajak erreichten sie Platz eins durch Dennis Lohölter, Platz zwei durch Pascal Maxelon und jeweils Platz drei durch Claudio Grünewald und Mirko Wojdowski. Im Zweier belegten die Boote mit Claudio und Pascal genauso Platz zwei wie Mirko und Dennis. Diese vier Jungen Vierer bildeten auch den Vierer, der noch einmal Zweiter wurde.
In der Jugendklasse führte der Weg ins Finale über Vor- und Zwischenläufe. Marcel Lüsser qualifizierte sich im Einer gegen fünfzig andere Boote für das Sprintfinale über 200 Meter und für den Endlauf auf der 500-Meter-Distanz. In seiner Spezialdisziplin, dem Sprint, wurde er nur knapp geschlagen Zweiter. Über 500 Meter kam er auf Platz vier. Im Zweier erreichte Marcel zusammen mit Kevin Lohölter ebenfalls beide Finale. Beim Sprint wurden sie am Start durch eine Panne der Startanlage behindert, sodass sie mit dem sechsten Platz zufrieden sein mussten. Im 500-Meter Finale griffen sie umso entschlossener an und wurden mit Platz drei belohnt.
Weitere Ergebnisse der Kanu-Schüler-Spiele:
AK 9 Adriana Grünewald Platz 9, AK 10 Timo Veilchner Platz 7, AK 11 Anja Speer Platz 4, Vova Vorobyov Platz 13, Robin Schneider Platz 15.


1. September 2003
Sterkrader Kanuten siegen für NRW in Belgien
Aufgrund ihrer guten Saisonleistungen wurden drei Nachwuchssportler des TC Sterkrade 69 in die Auswahlmannschaft des Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen berufen. Am vergangenen Wochenende starteten Sonja Laufenberg, Dennis Lohölter und Mirko Wojdowski in der NRW-Auswahl bei den offenen flämischen Kanurennsportmeisterschaften in Neerpelt in Belgien. Trotz der ungewohnten Streckenlängen von 100 und 1.000 Meter, die in Deutschland in dieser Altersklasse nicht gefahren werden, standen die 69-er mehrere Male auf dem Siegerpodest.
Sonja Laufenberg siegte im Viererkajak über 1.000 Meter zusammen mit Mädchen aus Essen, Herdecke und Rheine gegen die Konkurrenz aus Belgien und den Niederlanden. Im Zweierkajak erreichte sie auf der gleichen Strecke zusammen mit Jana Uhlenbrock aus Rheine im Finale den dritten Platz. Im Einerkajak qualifizierte sie sich sicher für das Finale im 100-Meter-Sprint und holte sich hier eine weitere Bronzemedaille.
Dennis Lohölter und Mirko Wojdowski bildeten zusammen mit zwei Jungen aus Duisburg den überlegen siegenden NRW-Viererkajak auf der 1.000-Meter-Strecke. Im Zweier fuhr das eingespielte Sterkrader Team im 1.000-Meter-Finale hinter den Duisburgern und einem belgischen Boot auf Platz drei. Im Sprint-Einer schied Mirko im Halbfinale aus und Dennis kam im Endlauf auf Platz vier.
NRW-Sportwart Paul-Sebastian Hager und Verbandstrainerin Ute Plessmann waren mit den Leistungen ihrer Auswahlmannschaft sehr zufrieden und lobten die Sterkrader wegen ihrer guten Ergebnisse.


22.-27. Juli 2003
Marcel Lüsser Vierter
Sterkrader Kanurennsportler bei den Deutschen Meisterschaften

In Duisburg-Wedau ermittelten 1500 Sportler aus 124 Vereinen die Deutschen Meister im Kanurennsport.
Die Jugendfahrer und A-Schüler des TC Sterkrade 1869 stellten sich der starken Konkurrenz auf der 500-Meter-Strecke und auf der Langstrecke. Die A-Schüler Mirko Wojdowski, Dennis Lohölter, Claudio Grünewald und Pascal Maxelon erreichten über 500 Meter in allen drei Bootsklassen sicher die Zwischenläufe.
Jugendfahrer Marcel Lüsser schied hier jedoch aus. Die A-Schüler verpassten in der nächsten Runde den Einzug in die Finalläufe, obwohl sie wieder zu den besten NRW-Booten gehörten.
Über 2000 Meter konnten die amtierenden Landesmeister Wojdowski/Lohölter/Grünewald/Maxelon im Viererkajak eine neue Bestzeit erzielen und waren daher mit ihrem neunten Platz recht zufrieden. Jugendfahrer Kevin Lohölter musste sich in seiner Spezialdisziplin im Einerkajak über 6000 Meter mit 25 Konkurrenten auseinandersetzen. Nach einem taktisch klugen und sehr harten Rennen belegte er einen überraschend guten 12. Platz. Dabei konnte er sogar einige Kadersportler hinter sich lassen.
Marcel Lüsser startete auf der Langstrecke in einem NRW-Auswahl-Vierer. In einem äußerst spannenden Rennen behauptete das NRW-Boot bis kurz vor dem Ziel den dritten Platz, wurde aber schließlich noch von einer Mannschaft aus Neubrandenburg abgefangen. Der vierte Platz bedeutete für Marcel dennoch einen Sprung nach vorn und somit zugleich Ansporn für die nächste Saison.


12./13. Juli 2003
Sonja und Dennis in die NRW-Auswahl berufen... TC 69 bei der Regatta in Lünen mit 6 Goldenen
Innerhalb der Kanurennsport-Regatta in Lünen wurde am vergangenen Wochenende der vierten Wettkampf im Rahmen der diesjährigen NRW-Talentsichtung für zwölfjährige Jungen und Mädchen ausgetragen.
Sonja Laufenberg vom TC Sterkrade 69 belegte hier im Einerkajak über 500 Meter den 3. Platz im A-Finale und den 5. Platz über 2.000 Meter. Nach den guten Ergebnissen in Duisburg, Wuppertal und Köln lud NRW-Trainerin Ute Plessmann die Nachwuchsfahrerin mit drei anderen Mädchen Ende August zum Ländervergleichskampf nach Neerpelt in Belgien ein.
Aufgrund seiner Erfolge bei den Landesmeisterschaften wurde der Vierzehnjährige Dennis Lohölter ebenfalls in die NRW-Auswahl für Belgien berufen.
Nach Marcel Lüsser (FOTO),
der bereits bei den Deutschen Meisterschaften in zwei Wochen in Duisburg in einem NRW-Boot fahren wird, wurden damit bereits drei Sportler des TC Sterkrade in die NRW-Mannschaft aufgenommen.

Alle sechs Siege der Sterkrader in Lünen gingen auf das Konto der A-Schüler. Dennis Lohölter und Mirko Wojdowski gewannen im Einerkajak ihre Läufe sowohl auf der 500-Meter als auch auf der 2.000-Meter-Distanz. Claudio Grünewald holte seinen ersten Sieg im Einerkajak über 500 Meter.
Im Viererkajak gelang den 69-ern die Revanche für die Niederlage auf der 500-Meter-Strecke gegen den NRW-Vizemeister aus Essen. Sie siegten mit der Mannschaft Wojdowski/Lohölter/Grünewald/Maxelon. Im letzen Schüler-A-Rennen, dem Endlauf der Zweierkajaks, fehlte Mirko und Dennis zum Schluss etwas das Stehvermögen für einen weiteren Sieg. Knapp geschlagen wurden sie Zweite hinter Meiderich.
Pascal Maxelon und Jonas Henk fuhren in ihren Einerkajakläufen jeweils auf Platz drei.

Die B-Schüler Anna Benjamins, Matthias Reuschenbach und Robin Bakker erreichten über die Qualifikationsläufe alle drei das B-Finale und kamen hier auf die Plätze zwei, drei und vier. In Abwesenheit von Marcel Lüsser, der beim Kadertraining in Duisburg war, konnte Tobias Rimbach im Einerkajak über 500 Meter mit Rang zwei die einzige Medaille für die Jugendfahrer gewinnen. Lukas Reuschenbach bestätigte bei den Kanu-Schüler-Spielen mit Platz zwei seine gute Form.


12./13. Juli 03
1x Gold, 1x Silber, 5x Bronze für Sterkrader Kanuten.
Bei den German Masters in Saaldorf (Thüringen) zeigten die Kanuten des TC 69 ihre hervorragende Form auf allen Strecken. Gold und ein Fässchen Bier im K IV über 6000m für Karl Brauer, Andreas Bengs (TC Sterkrade 69) die als "Renngemeinschaft NRW" (AK B) mit den Kanuten Stefan Vogel, Helmut Wehling (KLG Düsseldorf) an den Start gingen. Gleich nach dem Start ging das Boot in Führung. Auf der Strecke vergrößerten sie dann den Vorsprung gegen starke Konkurrenz aller Altersklassen (A,B und C) - im Ziel war es dann ein deutlicher Sieg.
Foto: Gold (AK B) K IV 6000m "RG NRW" Andreas Bengs, Karl Brauer (TC Sterkrade 69), Stefan Vogel, Helmut Wehling (KLG Düsseldorf)

Mit im Rennen war auch die "RG NRW" (AK C)
Foto unten: mit Jacac Michnievicz, Georg Ziegler (KC Herdecke) Wilhelm Lukoschek, Karl-Hermann Schneider (TC Sterkrade 69). Platz 6.

Am Sonntag gab es für dieses Boot auf der 500m Strecke Silber und über 200m Bronze.

Jeweils Bronze auf der 500m und 200m Distanz (AK B) für die "RG NRW" Brauer, Bengs, Vogel und Wehling. Im K II (AK B) fuhren die 69-er Brauer-Bengs im Endlauf 200m knapp an einem Medaillenrang vorbei auf Platz 4. Über 500m Platz 6.

Bronze für Lukoschek-Schneider (AK C) im K II 6000m und Bronze über 200m.
Im K I 500m erreichte K.-H. Schneider den Endlauf und wurde dort Siebter. Im K I 200m Endlaufteilnahme für W. Lukoschek , Platz 8.


15. Juni 2003
Internationale Konkurrenz für TC Kanuten in Bochum
Starke Konkurrenz stellte den Kanurennsport-Nachwuchs des TC Sterkrade 69 am vergangenen Wochenende vor schwierige Aufgaben bei der internationalen Kanu-Regatta in Bochum. Die A-Schüler mussten sich mit Teilnehmern aus 56 deutschen Vereinen und mit Sportlern aus Dänemark, Frankreich, Irland und der Slovakei auseinandersetzen.
In der Jugendklasse starteten darüber hinaus auch Sportler aus Großbritannien, Polen und Norwegen, neben den Renngemeinschaften aus verschiedenen Bundesländern.
Umso höher sind die erzielten Ergebnisse der Sterkrader zu bewerten. Die A-Schüler verpassten im Viererkajak in der Besetzung Wojdowski, Maxelon, Grünewald, Lohölter die Bronzemedaille nur hauchdünn durch Fotoentscheid hinter der Slovakei und den Vereinsbooten aus Verden und Essen. Sie wurden Vierte und präsentierten sich als zweitbestes NRW-Boot vierzehn Tage vor der Landesmeisterschafft in großartiger Verfassung. Im Zweierkajak erzielten Mirko Wojdowski und Dennis Lohölter das gleiche Ergebnis. Die Besatzung Pascal Maxelon und Jonas Henk kam auf Platz fünf. In den Einerkajakrennen schließlich gelang der Sprung auf das Siegertreppchen. Nach weiteren jeweils vierten Plätzen auf der 1000-Meter-Strecke folgte über 500 Meter in getrennten Läufen Platz zwei für Mirko und Platz drei für Dennis. In der Jugendklasse schafften Marcel Lüsser und Kevin Lohölter in den Vorläufen im Einer genauso wie im Zweier sicher die Qualifikation für den Zwischenlauf. Doch trotz neuer persönlicher Bestleistungen von Marcel mit 1.55 Minuten über 500 Meter und 2:.02 Minuten über 1000 Meter reichte es für beide Jungen nicht für eine Finalteilnahme.


7. Juni 2003
Sterkrader Kanutalente in Wuppertal vorne
Zehn Nachwuchssportler vom TC 69 traten am Pfingstsamstag zum Talentsichtungswettkampf des Kanu-Verbandes NRW in Wuppertal an.
Für die Altersklasse der zwölfjährigen Jungen und Mädchen wurde ein Leistungsvergleich im Einerkajak über 500 Meter
und 1.500 Meter ausgetragen. Mit einer enormen Leistungssteigerung gegenüber ihren bisherigen Regattaergebnissen belegte
Anna Benjamins auf beiden Strecken den dritten Platz und erreichte damit im Gesamtklassement einen tollen zweiten Rang.
Sonja Laufenberg wurde im 500-Meter-Finale trotz Behinderung durch die neben ihr fahrende Sportlerin Vierte. Im Langstreckenrennen geriet sie in eine Karambolage und musste sich mit Platz sieben zufrieden geben. In der Gesamtwertung fiel sie dadurch auf den sechsten Platz zurück.
Bei den Jungen schaffte Matthias Reuschenbach in der Gesamtwertung ebenfalls einen guten sechsten Platz.
Robin Bakker gehörte hier als Elfter zum vorderen Mittelfeld.
Bis zur Altersklasse 11 wurde ein Vierkampf, bestehend aus Laufen, Athletiktest, Langstreckenfahrt und Bootsparcours ausgetragen.
Klarer Gesamtsieger bei den Neunjährigen Jungen wurde Lukas Reuschenbach.
In der gleichen Altersklasse schaffte Adiana Grünewald bei den Mädchen Platz vier.
Der elfjährige Arno Elspass überraschte mit einem eindrucksvollen fünften Platz.
Vova Vorobyov wurde hier Vierzehnter. Janina Vogel und Anja Speer kamen in der Altersklasse 11 auf Platz 14 und 17.
Foto: Sonja Laufenberg und Anna Benjamins.


31. Mai / 1. Juni 2003
Viermal Gold für Dennis Lohölter und Mirko Wojdowski
Kanurennsportler des TC Sterkrade 69 trumpfen in Recklinghausen auf.
Vier Starts und vier Siege, so lautete die erfolgreiche Bilanz für die Sterkrader Nachwuchstalente Dennis Lohölter und Mirko Wojdowski am vergangenen Wochenende bei der Ruhrfestspiel-Regatta in Recklinghausen. Die beiden 14-jährigen Kanuten siegten in der Schülerklasse A souverän auf der Langstrecke im Zweier und auf der 500-Meter-Distanz in ihren jeweiligen Läufen im Einer-, Zweier- und Viererkajak, hier zusammen mit Pascal Maxelon und Jonas Henk.
Insgesamt endete die Hitzeschlacht auf dem Rhein-Herne-Kanal für die Kanurennsportler des TC Sterkrade 69 mit vielen guten Platzierungen.
Mit Medaillen und Pokalen dekoriert konnte die Mannschaft abgekämpft aber hoch zufrieden am Ende der Regatta Bilanz ziehen.
Bei den A-Schülern erreichte das neu gebildete Zweier-Team Pascal Maxelon und Jonas Henk über 500 Meter Rang 3.
Im Einer holte sich Pascal die Silbermedaille.
B-Schüler Matthias Reuschenbach fuhr mit geschickter Taktik sein Langstreckenrennen und konnte kurz vor dem Ziel auf Platz 2 vorfahren. Sein Bruder Lukas wurde in der Altersklasse der Neunjährigen offensichtlich durch einen groben Wertungsfehler benachteiligt. Dennoch belegte er in der Endabrechnung der drei Teildisziplinen bei den Kanu-Schüler-Spielen den dritten Platz.
In der Jugendklasse siegte Marcel Lüsser bei beiden Starts im Einerkajak auf der 200-Meter- und 500-Meter-Strecke.
Kevin Lohölter startete im Einer über 1000 und 500 Meter. Seine schöne Bilanz lautete Platz 2 und 3.
Martin Speer schließlich wurde über 500 Meter Dritter. Der Zweier Lohölter - Lüsser holte über 200 und 1000 Meter jeweils Silber.
Der Jugendvierer Lohölter - Lüsser - Schmitz - Rimbach kam über 500 und 1000 Meter zweimal auf den dritten Platz.
Christine Schreiner startete in der Damen Leistungsklasse II im Einer auf allen drei Streckenlängen.
Sie siegte über 500 Meter und wurde über 200 und 1000 Meter jeweils Zweite.
Bei den Männern erreichte Bastian Essers im 1000-Meter-Einer Platz 3.


17./18. Mai 2003
Kanurennsport-Bezirksregatta in Duisburg mit über vierzig Vereinen.
Dennis Lohölter und Mirko Wojdowski vom TC 69 dreimal auf dem Treppchen.
Die große Zahl an Startern erforderte in allen Altersklassen von den B-Schülern bis zur Leistungsklasse in fast allen Bootsklassen Vor- und Zwischenläufe, um die Finalteilnehmer zu ermitteln.
Die junge Rennmannschaft des TC Sterkrade 69 zeigte bei dieser harten Bewährungsprobe gegen starke Konkurrenz aus praktisch allen Rennsportvereinen in Nordrhein-Westfalen und aus einigen niederländischen Teams ausgezeichnete Leistungen.
Bei den B-Schülerinnen qualifizierten sich Sonja Laufenberg und Anna Benjamins für das Finale der 12-jährigen im Einerkajak über 500 Meter.
In Ihrer ersten Wettkampfsaison erzielte Sonja einen beachtlichen 5. Platz und Anna Platz sieben.
Über 2.000 Meter fuhr Sonja sogar auf dem dritten Platz ins Ziel. Matthias Reuschenbach belegte in der gleichen Altersklasse bei den Jungen im B-Finale über 500 Meter Platz zwei.
Die A-Schüler traten in allen drei Kajak-Bootsklassen an und erreichten mit starken Leistungen durchweg den Endlauf.
Im Einerkajak behauptete sich Dennis Lohölter in einem Feld von 64 Startern auf einem hervorragenden 4. Platz.
Im Zweierkajak steigerten sich Mirko Wojdowski und Dennis Lohölter im Finale sogar auf Rang zwei hinter Bertasee Duisburg, aber mit deutlichem Abstand vor dem favorisierten Boot aus Essen.
Die Viererbesatzung Wojdowski-Maxelon-Henk-Lohölter gewann eine Bronzemedaille.
Das gleiche Ergebnis wiederholten Wojdowski-Lohölter im Langstrecken-Zweier über 2.000 Meter.
Hier wurden Jonas Henk und Claudio Grunewald siebte.
In der Jugendklasse belegten Kevin Lohölter, Marcel Lüsser, Moriz Schmitz und Tobias Rimbach im Viererkajak über 500 Meter hinter zwei NRW-Auswahlmannschaften und einem Boot aus Emsdetten als zweitbeste Vereinsmannschaft Platz vier.
Auf der Langstrecke über 6.000 Meter wurden Schmitz-Rimbach zwölfte. Lohölter-Lüsser kenterten in diesem Rennen bei einer Karambolage.
Bei den Kanu-Schüler-Spielen gelang Lukas Reuschenbach der Sprung auf das Siegerpodest.
In der Altersklasse der Neunjährigen gewann er eine Silbermedaille.


17./18. Mai 2003
TC Sterkrade 69 Kanuten knapp am Treppchen vorbei.
Bei der Deutschen Kanu-Marathonrennsportmeisterschaft am Wochenende in Kassel verfehlte Wilhelm Lukoschek im KI und mit Karl-Hermann Schneider im KII über 21 Km mit zwei vierten Plätzen den Sprung aufs Treppchen. Platz 6 für K.-H. Schneider im KI. Rennendscheidend waren die 4 Portagen. Das bedeutet: nach jeweils 5,25 Km ans Ufer fahren, aussteigen, mit dem Boot 150 m möglichst schnell laufen, wieder einsteigen und weiterpaddeln. Das bereitete den beiden Fahrern einige Schwierigkeiten. Die erfahrenen, starken Gegner nutzten die Portagen, um immer wieder einen neuen Vorsprung herauszuholen.Insgesamt ein spannender Wettbewerb, den die beiden mit besserer Vorbereitung im nächsten Jahr wiederholen werden.


10./11. Mai 2003
Medaillenregen für die Kanujugend des TC Sterkrade 69.
Bei dem Kanurennsport-Saisonauftakt in Emsdetten auf dem Dortmund-Ems-Kanal
errangen die Schüler und Jugendlichen gegen starke Konkurrenz aus 14 Vereinen
5 x Gold, 7 x Silber und 3 x Bronze.
Damit zeigte sich ein erster Erfolg des Wintertrainings und des Trainingslagers über Ostern in Süd-Frankreich.
Die Ergebnisse im Einzelnen:
Kanu-Schüler-Spiele für Nachwuchsfahrer bis 12 Jahre, bestehend aus Laufen, 1.500 Meter Dauerfahrt und Geschicklichkeitsparcours.
Jungen:
Jeweils Platz 2 für Lukas und Matthias Reuschenbach
Mädchen:
Altersklasse 11 Jahre: Anja Speer 7. Platz.
Altersklasse 12 Jahre: Sonja Laufenberg 3.Platz. Anna Benjamins 4. Platz.
Jungen:
Altersklasse 9 /10 Jahre: Lukas Reuschenbach 2.Platz.
Altersklasse 11 Jahre: Arno Elspaß 4. Platz; Vova Vorobyov 9. Platz.
Altersklasse 12 Jahre: Matthias Reuschenbach 2. Platz; Robin Bakker 11. Platz.
Schülerklasse A
3 x Gold für Mirko Wojdowski und Dennis Lohölter
2.000 Meter KI Claudio Grünewald 4. Platz.
KII Mirko Wojdowski / Dennis Lohölter 1. Platz.
500 Meter KI Dennis Lohölter 1.Platz.
Mirko Wojdowski 1.Platz.
Claudio Grünewald 2. Platz.
KII Mirko Wojdowski / Dennis Lohölter
Männliche Jugend:
4 x Silber für Marcel Lüsser, der in dieser Saison von RUWA Essen-Dellwig zum TC Sterkrade 69 wechselte.
6.000 Meter KII Kevin Lohölter / Marcel Lüsser 4. Platz nach Karambolage
Moritz Schmitz / Tobias Rimbach 6. Platz.
500 Meter KI Marcel Lüsser 2. im Endlauf nach Qualifikation über Vorläufe.
KII Kevin Lohölter / Marcel Lüsser Platz 2.
KIV Kevin Lohölter / Marcel Lüsser / Moritz Schmitz / Tobias Rimbach
200 Meter KI Marcel Lüsser 2. im Endlauf nach Qualifikation über Vorläufe.
Leistungsklasse:
Sieg für Christine Schreiner im KI über 200 Meter.
Christine Schreiner und Bastian Essers sind in diesem Jahr aus Duisburg zum TC Sterkrade 69 gewechselt.
6.000 Meter KI Christine Schreiner 2. Platz.
KI Bastian Essers 3. Platz.
500 Meter KI Christine Schreiner 2. Platz.
200 Meter KI Christine Schreiner 1. Platz.


12. April 2003
Kanu-Jugend des TC Sterkrade 69 in Frankreich.
In den Osterferien fährt die Rennmannschaft der Kanuabteilung des TC 69 zu einem Trainingslager nach Le Salles sur-Verdun bei Avignon am Lac de Ste-Croic. Vier Trainer bereiten 21 Nachwuchssportler in einem sogenannten Warmwasserlehrgang auf die bevorstehende Wettkampfsaison vor. Zwölf Mütter und Väter begleiten die Mannschaft und stellen die Betreuung außerhalb des Trainings sicher .
Mit dabei auch Dennis Lohölter und Marcel Lüsser, die bei der Leistungsüberprüfung für den D-Kader des Kanu-Verband NRW teilgenommen haben.
Sie gehören zu den leistungsstärksten nordrhein-westfälischen Kanurennsportlern und folgten der Einladung des Landestrainers Arndt Hanisch zum Kadertest am 5. April in Duisburg.
Dieser Test diente als erste Leistungsüberprüfung nach dem Wintertraining und als Qualifikation für die Mannschaftsboote des Landesverbandes.
In der Schülerklasse A erreichte Dennis Lohölter bei 12 Startern über 2.000 Meter einen ausgezeichneten fünften Platz in seiner zweiten Wettkampfsaison.
Der von Essen nach Sterkrade gewechselte Jugendfahrer Marcel Lüsser belegte in einem Feld von 22 Startern beim 200-Meter-Sprint als zehnter einen Platz im Mittelfeld.


9. Februar 2003
Kanujugend des TC Sterkrade 69 auch im Schwimmen top.
Mit vier Titeln, weiteren fünf Platzierungen auf dem Siegertreppchen und zwei Siege bei den Staffelwettbewerben der Schüler (bis Jg. 90) und Jugend (Altersklasse Jg. 89 und älter) kehrten die 22 Rennsportler des TC Sterkrade 69 als erfolgreichste Mannschaft vom Bezirksschwimmwettkampf aus Duisburg-Homberg zurück.
Zu den Titelträgern der Jugendabteilung gehörten bei den weiblichen Schülerinnen Sonja Laufenberg (Jg. 90/91) und Jessica Soyk (Jg. 88/89).
Bei den männlichen Schülern und Jugendlichen Lukas Reuschenbach (Jg. 94/95) und Tobias Rimbach (Jg. 88/89), der mit einer Zeit von 1:16 min. Gesamtschnellster aller Altersklassen der Veranstaltung war.
Zweite Plätze erschwammen sich die Schüler Matthias Reuschenbach (Jg. 90/91) und Arno Elspass (Jg. 92/93).
Anja Sperr (Jg. 92/93), Kevin Lohölter(Jg. 86/87) und Bastian Kalinowski (Jg. 92/93) erreichten jeweils Platz 3 und standen somit ebenfalls als TC Sterkrade 69 Kanuten auf dem Siegerpodest.
Für die größte Stimmung in der Schwimmhalle am Wettkampftag sorgten jedoch die beiden Staffelentscheidungen . Die Schülerstaffel über 4 x 25m mit den Startern Maxelon, Elspass, M. Reuschenbach und L. Reuschenbach siegte, gut angefeuert von ihren älteren Vereinskollegen, mit einem großen Vorsprung in der Zeit von 1:29 Min. vor anderen Kanuvereinen aus dem Bezirk 7 NRW.
Bei den Jugendstaffeln über 4 x 50m sorgten wiederum die guten Schwimmleistungen der Jugendsportler Tobias Rimbach, Kevin Lohölter, Martin Sperr und Claudio Grünewald im Endspurt gegen die Konkurrenz für den Sieg in einer Bestzeit von 2:37 Min.
Für die Betreuer und Trainer war dieser Wettkampf eine willkommene Abwechselung im Wintertraining, dass sich aus Trainingskilometern auf dem Rhein-Herne- Kanal, Ausdauertraining beim Laufen, sowie Gymnastik und Krafttraining, gestaffelt je nach Altersstufe zusammensetzt.
Das abwechselungsreiche Training der jungen Kanuten im Winter soll ein zielorientiertes Aufbautraining für die kommende Kanurennsportsaison mit dem Höhepunkt der Westdeutschen Meisterschaft Ende Juni in Köln sein.
Für die Aktiven steht als nächstes Wintertrainingsziel der Bezirkswaldlauf 2003 (Ausrichter ist TC Sterkrade 69 am Rhein Herne Kanal) am 09.03.2003 auf dem Programm


Unser Bootshaus am Rhein-Herne-Kanal (Stadion Niederrhein) Lindnerstraße 4 ... 46149 OBERHAUSEN
...........................................Telefon: 0208-25815 ....................
mailto:info@kanutc69.de