DRACHENBOOTSPORT

Teams des TC Sterkrade 1869...Rennkanujugend 69ers, Damenboot pritti wummen und Mixed Centro-Dragons
RÜCKBLICK 5.Oberhausener 5-Bank Drachenboot-Event 2016
Am Samstag, 20.08.16 startete das Drachenbootteam "Stern Dragons" vom TC Sterkrade 1869 auf ihrer letzten Regatta für die Saison 2016 am Auesee in Wesel. Das Team hielt in den drei Zeitläufen souverän die drittbeste Zeit in der open Klasse der 5-Bank-Boote und qualifizierte sich damit für das A-Finale. Nach einem verpassten Start holten die Stern Dragons auf den letzten Metern enorm auf und wurden noch Dritte. Sieger wurde das nur mit Männern besetzte Boot der Samurais und der DRAGONer, die eine Frau an Bord hatten. Für ein teilweise mit 7 Damen besetztes Boot eine tolle Leistung und ein schöner Saisonabschluss im Jubiliäumsjahr der Stern Dragons.

Flat-Water-Race Herford, 2.-3. Juli 2016.
Die Wasserspalter des TC Sterkrade 1869 gewinnen souverän das Langstreckenrennen in Herford. Über die Strecke von 2,7 km gelingt es einen Vorsprung von mehr als 20 Sekunden herauszufahren. Auf der Sprintstrecke erreichen die Wasserspalter den 4. Platz in der Premiumklasse.

Stern Dragons des TC Sterkrade 1869 am Baldeneysee Sieger im B-Finale
Am 2.Juli starteten die Stern Dragons vom TC Sterkrade 1869 wieder auf der Drachenboot-Regatta am Baldeneysee. Bei ungünstigen Wind- und Wetterverhältnissen gewannen die Sterne den Qualifikationslauf mit 1.07,83 und gingen als 4. von 40 Teams in die Zeitläufe. Die beiden Zeitläufe musste das Oberhausener Boot im sehr kurzen Abstand von 32 Minuten absolvieren. Beim Start des ersten Zeitlaufs wurde das Rennen gestartet, obwohl das Boot mit der Spitze hinter den Konkurrenten an der Startlinie lag. Die Stern Dragons nahmen auch das sportlich und wurden hinter den Flying Energy Zweite mit einer Zeit von 1.10,61 Minuten. Zeitlauf zwei bescherte zusätzliche Wellen durch ein Ausflusboot und einen Nerven zerrenden Startabbruch. Nach dem Neustart konnten die Sterne mit 1.09,32 als erste über die Ziellinie paddeln. Für das A-Finale reichten die Zeiten trotzdem nicht mehr aus, so zog das Boot in das B-Finale ein. Hier konnten sie sich durchsetzen und wurden in 1.08,88 Minuten Erste. Das sportlich-faire Verhalten der Oberhausener, ohne Widerspruch die engen Startzeiten sowie einmal ein ungleiche Startlinie anzunehmen, belohnte die Regattaleitung am Ende unverhofft mit einer Einladung zur Fühlinger See-Regatta 2017. Die Stern Dragons nehmen die Einladung dankend an - auf beiden Regatten sind sie seit Jahren Stammgäste und genießen die gelungenen Veranstaltungen immer sehr.

Die Wambos haben ihren vorerst letzten Wettkampf am 18. Juni 2016 auf dem Wisseler See in Kalkar bestritten. Die inzwischen im Ernst des Lebens angekommene und höchst erfolgreiche junge Spaßtruppe hat drei Jahre in Folge dem Pokal in Form eines geschmiedeten Drachen Heimat gegeben. Ohne vorheriges Training sind sie an den Start gegangen und hatten drei Paddelneulinge sowie zwei Leihpaddler im Boot und haben sich ausgelassen selbst gefeiert. Bei jedem Rennen strahlten sie mit der Sonne um die Wette und überließen die Regenschauer anderen Teams. Enthusiastisch steigerte sich das Powerboot in jedem Rennen um eine Sekunde und paddelte ins A-Finale. Im Finallauf war die Idee, nur den Pokal nach Wissel zurückzubringen, vergessen. Unterbesetzt und von ungezügeltem Ehrgeiz gepackt, flogen die Wambos in einer Zeit von 1.04,81 Min über die Ziellinie. Leider fuhren die Master of Desaster und die Fluerener Schwalben einen Wimpernschlag schneller über die 250 m-Strecke, so dass der Wanderpokal nun weg war. Immerhin konnten die Oberhausener einen kleinen Preis mitnehmen. Ob und wann die im TC Sterkrade 69 aufgewachsenen Drachenbootfahrer ihr Revival geben werden, ist ungewiss. Vielleicht schon nächstes Jahr ... dem Pokal lief jedenfalls so manche Träne nach.

Sensationelle Ergebnisse bei den deutschen Meisterschaften

Am 18. Und 19.06.2016 fanden die Gemeinsamen Deutschen Drachenboot Meisterschaften der Verbände DKV und DDV auf dem Landesleistungszentrum Fauler See in Schwerin statt, erstmalig getrennt ausgetragen für Kurz- und Langboote. In diesem Wettbewerb für Kurzboote (10 Paddler) gingen wir wieder als Renngemeinschaft des Landeskanuverbandes NRW an den Start. In diesem Jahr schloss sich auch das Team Roter Drache aus Mülheim und das Team TVK aus Essen der RG an. Dies brachte uns eine tiefere und breitere Auswahl an Sportlern, mit der wir für einige Überraschungen sorgten. So konnten wir auch den Ausfall eines Sportlers aufgrund einer Verletzung, die er sich im Abschlusstraining zugezogen hatte, kompensieren. Die Resonanz auf dieses Regattaformat war unglaublich. So ergab das Rekord-Meldeergebnis Konkurrenzen mit bis zu 28 Booten. Und natürlich gab sich das who is who des deutschen Drachenbootsports das „Paddel in die Hand“. So waren die Startfelder in allen Klassen gespickt mit Clubweltmeistern und Clubeuropameistern sowie natürlich den deutschen Meistern aus den Vorjahren. Wir starteten in der Leistungsklasse in den Altersklassen Premium, Masters (Ü 40) und Grand Masters (Ü 50) über 200m, 500m und 2000m. Mit ca. 50 gemeldeten Sportlern war die organisatorische Abwicklung für das Trainer- und Betreuerteam ebenfalls eine große Herausforderung, die aber bravourös gemeistert wurde. Leider gingen wir in der Masters-Konkurrenz ersatzgeschwächt an den Start, sodass leider sowohl bei den Damen als auch im Mixed-Bereich (mindestens vier Frauen) der Hoffnungslauf (Zwischenlauf) das Ausscheiden bedeutete. Besser lief es in den Premium und Grand-Masters Konkurrenzen. Um es vorweg zu nehmen, trotz der großen Starterfelder konnten wir alle Boote ohne Umwege direkt für die Halbfinale und Finale qualifizieren. Und schon im ersten Finallauf über 200m Grand-Dragons Mixed sorgten wir für den ersten Paukenschlag: Vier Boote kamen innerhalb von 0,170 Sekunden ins Ziel und mit 0,08 Sekunden Vorsprung fuhren wir unseren ersten deutschen Meistertitel ein. Danach folgte das 200m Finale Premium Mixed. Hier reichte es für den 5. Platz. Am Nachmittag starteten die Open und Damen Rennen. Auch hier fuhr unser Grand-Masters Open Boot ein beherztes Rennen und konnte sich im Ziel über die Vizemeisterschaft hinter den Preussen Drachen freuen. Im Premium Bereich verpassten sowohl die Damen als 4. als auch die Herren im Open Boot als 5. nur hauchdünn das Treppchen. Am frühen Abend standen dann noch die jeweiligen 2000m Konkurrenzen an, die in Form eines Verfolgungsrennens mit 3 Wenden gefahren werden. Auch hier konnten wir uns weiter freuen. Unser Grand-Dragons Mixed Team holte sich die Vizemeisterschaft und auch endlich konnten wir und über unser erstes Treppchen im Premium Bereich freuen: Platz 3 im Premium Mixed. Nach einem weiteren 5. Platz im Rennen der Premium Damen folgten die Open-Boote. Die Grand-Masters machten den Anfang und holten den nächsten Bronzerang. Noch besser machte es unser Premium Open Boot, welches mit einem Rückstand von nur 0,2 Sekunden auf das WSAP Sportsteam Hamburg den Silberrang einfuhr. Sonntags standen die 500m Rennen auf dem Programm und unser Grand-Dragons Mixed Team holte einen guten 3. Platz heraus. Im Premium Mixed sprang leider wieder nur der 5. Platz heraus. Zum Abschluss der Meisterschaften wurden die deutschen Meister in den Damen und Open-Konkurrenzen ausgefahren. Den Anfang machten unsere Grand-Dragons Open. Hinter den Mannschaften der Preussen Drachen und der Neckardrachen wurde es ein erneut guter 3. Platz. Als nächstes stand das Finale der Premium Damen an. Und wie verhext wurde es wieder der undankbare 4. Platz. Als letztes Rennen der Meisterschaft stand das Finale Premium Open auf dem Rennplan. Jetzt nur nicht wieder 4., 5. oder 6. werden. Wir fuhren ein wahnsinniges Rennen und vom Start an marschierte unser Boot nach vorne. In einem extrem harten Rennen schafften wir es uns mit einem fulminanten Endspurt, vorbei an dem Allsports Team 1 und 2 aus Hannover und dem WSAP Sportsteam Hamburg, hinter dem neuen deutschen Meister aus Magdeburg und den zweitplatzierten Neckardrachen, einen sehr guten dritten Platz zu erkämpfen. Die Freude innerhalb der gesamten Mannschaft über das super Ergebnis mit 1x Gold, 3x Silber und 5x Bronze war natürlich riesig und bestätigt uns darin, dass wir in der jüngeren Vergangenheit mit unserem Konzept vieles richtig gemacht haben.

Wasserspalter fahren im Innenhafen Duisburg auf den 2. Platz
Am letzten Tag des traditionsreichen Regatta-Wochenendes im Duisburger Innenhafen starten die Wasserspalter in einem starken Starterfeld im 5-Bank-Boot. Nach zwei sehr guten Vorläufen über 250 m kann sich das Team des TC69 trotz einiger personeller Engpässe souverän im Sport Cup eingruppieren. Bei wechselhaftem Wetter und immer wieder niedergehenden Schauern bestreiten die Wasserspalter einen sehr starken dritten Vorlauf über 250 m und ziehen auf konstant hohem Leistungsniveau als zweitschnellste Mannschaft gemeinsam mit den Eisvögeln, den Ruhrtal Dragons und Arcelor Mittal in das große Finale des Sport Cups ein. In dem spannenden Finale, einem Verfolgungsrennen über 500 m mit einer Wende, muss sich das Team der Wasserspalter nur den Eisvögeln aus Duisburg geschlagen geben und verweist Arcelor Mittal und die Ruhrtal Dragons auf den 3. und 4. Platz.

Die Stern Dragons vom TC Sterkrade 1869 in Köln
haben am Samstag beim Drachenboot-Festival auf dem Fühlinger See den ersten Platz im B-Finale belegt. Angetreten als Vorjahreszweiter des A-Finales ware die Erwartungen hoch. Das Team um Captain Diemut Fronober fuhr nach dem Qualifikationslauf in den besten Cup - Cup de Cologne. Die nächsten Zeitläufe brachten dem Oberhausener Boot eine konstante Leistung, im Endspurt des zweiten Zeitlaufs verloren sie einen Platz, der dann zum B-Finale führte. Im Finale ließen die Stern Dragons den Gegnern keine Chance, behaupteten ihre "Vornote" als 6. von 49 Teams und fuhren souverän als Sieger des B-Finals über die Ziellinie. Traditionell starten in Köln zahlreiche Fun-Teams, die fröhlich und bunt kostümiert paddeln und den Tag feiern. Die Konkurrenz unter den sportlicheren Teams ist allerdings gewachsen. Die nächste Regatta für die Sterne wird am 2. Julli am Baldeneysee ausgetragen. Sporbegeisterte, die zweimal wöchentlich mit den Sternen paddeln wollen, sind zur Verstärkung willkommen.

Podestplatz in Borken für CENTRO-Dragons.
Am 22.05.2016 starteten wir mi t einem Premium Mixed Standard-Boot (20 Paddler) und einem Premium Open Small-Boot (10 Paddler) auf dem Pröbstingsee in Borken. In beiden Klassen ging es darum, sich über drei 200m Zeitläufe einen Finalplatz über 2000m (Small-Boot) und 5000m (Standard Boot) zu sichern. In der der Endabrechnung erreichten wir mit dem Open Boot den 3. und mit dem Standard Boot den 2. Gesamtplatz. Anschließend ging es in umgekehrter Reihenfolge auf die Langstrecke. Hier fuhren wir mit dem Open Boot ein starkes Rennen, konnten die vor uns gestarteten Boote ein- und überholen und erpaddelten uns einen guten 2. Platz. Auch im Mixed Boot fuhren wir ein gutes Rennen. Schnell schlossen wir zu den vor uns gestarteten Booten auf, konnten diese aber nicht überholen und verloren dadurch zu viel Zeit. Am Ende reichte es „nur“ zum 4. Platz. Abschließend noch ein Dank an den Veranstalter, der wieder eine tolle Regatta auf die Beine gestellt hat. Zielfoto des Rennens 14 zeigt den knappen Zieleinlauf der CENTRO-Dragons (Boot 4) mit 1:05.74 hinter den Blue Men (Boot 5) mit 1:05.66 und den WKG Green Hunters (Boot 6), 1:06.46 zeigt!

CENTRO-Dragons, ein Pfingstwochenende zwischen Licht und Schatten
Wie das Wetter, so gestaltete sich auch unser Abschneiden bei der diesjährigen Pfingstregatta in Hannover. Ersatzgeschwächt traten wir in der Sportklasse gegen 38 weitere Mannschaften an. Am Samstag standen die Rennen über 250m auf dem Programm. Hier fanden wir in beiden Vorläufen nach jeweils guten Starts nicht wirklich unseren Rhythmus und mussten uns mit dem Platzierungsrennen um die Plätze 15-21 zufrieden geben. Aufgrund der Wetterkapriolen wurde die Regatta ab dem späten Nachmittag unterbrochen und die Finalrennen am frühen Sonntagmorgen nachgeholt. Wir nutzen diesen Lauf als Test für die dann anstehenden 500m Rennen und belegten am Ende einen für uns im Gesamtergebnis nicht zufrieden stellenden 20. Platz. Anders lief es eine Stunde später über die 500m Distanz. Wir konnten uns gleich im ersten Vorlauf zusammen mit dem All Sports Team aus Hannover deutlich vom restlichen Feld absetzen und fuhren ein starkes Rennen. Auch der 2. Vorlauf lief ähnlich gut, so dass wir mit der 3. Gesamtzeit in das A-Finale einzogen. Leider erwischten wir hier die Startbahn 5. Aufgrund der Gegebenheiten auf der Regattastrecke sind die Bahnen 4,5,6 und 7 deutlich im Nachteil. Nach einem guten Rennen reichte es am Ende zu Platz 6, mit dem wir zufrieden waren. Zum Abschluss standen montags die 4000m auf dem Programm. Hier lieferten wir ein eigentlich solides Rennen. Die Strecke beinhaltet allerdings 4 Wenden in denen wir mit einem anderen Boote kollidiert sind, was natürlich entsprechend Zeit kostet. Am Ende reichte es aber doch noch für Platz 8. Abschließend möchten wir uns für die wie immer gute Organisation der Regatta beim Orga-Team des HKC Hannover bedanken, welches die Regatta trotz der nicht immer einfachen Wetterlage souverän durchgezogen hat.

Die Stern Dragons vom TC Sterkrade 69 haben ihren Saisonauftakt beim 13. Töppersee Drachenbootfestival 2016 in Duisburg mit einem 3. Platz gefeiert. Am Töppersee wurden erstmals 5-Bank-Boote ins Programm aufgenommen, für das die Sterne sich kurzfristig gegen das Langboot entschieden haben. Drei Rennen über die gewohnte 250-m-Distanz waren in dieser kleineren Bootsklasse zu bestreiten.
Im ersten Lauf haben sich die Sterne dem späteren Sieger Titanix mit einer Zeit von 1:15 Minuten geschlagen geben müssen. Der zweite Lauf war technisch nicht überzeugend, konnte dennoch mit 1:18 Minuten gewonnen werden. Die Finallauf-Einteilung in den Sport-Cup bestätigte, dass es sich lohnt, keine auch noch so kurze Winterpause zu machen. Im dritten und letzten Rennen waren die Sterne als sechste der Vorlaufwertungen am Start. Das Rennen lief vom Start weg optimal, das Team hat alles gegeben und - unterstützt von einem starken Steuermann und motivierenden Trommler - ist als Sieger dieses Laufs über die Ziellinie gepaddelt.
Die wirkliche Überraschung kam dann bei der Siegerehrung: das dritte Rennen war mit 1:13 Minuten die drittbeste im 5-Bank-Boot-Wettkampf. Von den Titanix und den Eisvögeln, die zweite wurden, trennten die Sterne nur 1 Sekunde. Ein verdienter dritter Platz, eine wie immer tolle Veranstaltung und mit guter Laune und Teamgeist ein Tag, der einmal mehr den Reiz dieses faszinierenden Mannschaftssports hervorgehoben hat.
Drei Regatta-Teilnahmen haben die Stern Dragons in dieser 10. und damit Jubiläums-Saison, noch geplant. Vieilleicht ist auch mal wieder ein Sieg dabei. Stern Dragons! Ein Team, ein Boot - let´s go! Mehr Fotos und Filme gibt es unter: Mehr Fotos und Filme gibt es unter:

Wasserspalter siegten in Minden, 30.04.2016.
Nach einer intensiven Vorbereitung im Wintertraining starten die Wasserspalter in Minden am Wasserstraßenkreuz im 5-Bank Boot.
Hierbei zeigen die Wasserspalter in einem national stark besetzten Starterfeld bereits in den Vorläufen überragende Leistungen. Sowohl auf den 300m als auch auf den 100m überraschen die Wasserspalter ihre Gegner und beenden die Vorläufe als Zeitschnellste. Im großen Finale des Superchampion Cup besiegen die Wasserspalter die Canoe Rats des KC Hameln.

RÜCKBLICKE 1/2 Marathon:
13.Langstrecken-Cup 2015
12.Langstrecken-Cup 2014
11.Langstrecken-Cup 2013
10.Langstrecken-Cup 2012
  9.Langstrecken-Cup 2011
  8.Langstrecken-Cup 2010
  7.Langstrecken-Cup 2009
  6.Langstrecken-Cup 2008
  5.Langstrecken-Cup 2007
  4.Langstrecken-Cup 2006
  3.Langstrecken-Cup 2005
  2.Langstrecken-Cup 2004
  1.Langstrecken-Cup 2003
RÜCKBLICKE EVENT:
5.Oberhausener 5-Bank Drachenboot-Event 2016
4.Oberhausener 5-Bank Drachenboot-Event 2015
3.Oberhausener 5-Bank Drachenboot-Event 2014
2.Oberhausener 5-Bank Drachenboot-Event 2013
1.Oberhausener 5-Bank Drachenboot-Event 2012
6.Oberhausener Drachenboot-Event 2010
5.Oberhausener Drachenboot-Event 2009
4.Oberhausener Drachenboot-Event 2008
3.Oberhausener Drachenboot-Event 2007
2.Oberhausener Drachenboot-Event 2006
1.Oberhausener Drachenboot-Event 2005
Langstrecken-Siegerzeiten,
2015
Standard/Mixed Open 1:41:12 Neckardrachen(Union Böckingen)
Short/Mixed Open 1:56:15 Neckardrachen(Union Böckingen)
2014 1:32:58 Neckardrachen&Friends
2013 1:34:26 WVS Rheingauner(WSV Schierstein)
2012 1:39:49 Team Ü50 Neckardrachen
2011 1:28:11 Thunder Dragons Bad Säckingen (Deutsche Meisterschaft)
2010 1:30:33 WVS Rheingauner Team I (Wassersportverein Schierstein 1921 e.V.)
2009 1:31:13 Drag Attack Wuppertal I (VfK Wuppertal)
2008 1:33:49 VFK Wuppertal
2003 1:41:00 CENTRO-Dragons
2007 1:34:15 WVS-RHEINGAUNER Open, Wassersport Verein Schierstein
2006 1:36:10 DRAG ATTACK II (VfK Wuppertal)
2004 1:38:23 CENTRO-Dragons
2005 1:37:24 CENTRO-Dragons>